Sie sind hier:  → home → nordische Götter → Thor
Thor, auch Donar, Gott des Donners
Thor, Gott des Donners

Thor

Thor ist die altnordische Bezeichnung für den gemeingermanischen Donar genannten Gott des Donners. Neben Wodan (=Odin) ist Thor der bedeutendste und angesehenste Gott der Asen. Er war ein Sohn Wodans und der Jörd, trug bäuerliche Zuege und galt als ausserordentlich volkstümlich, weshalb man sich ihn auch mit wallendem Rotbart und einem ungeheueren Appetit vorstellte, der ihn mehrere Ochsen mühelos auf einmal verzehren liess.
Er bewahrte die Menschen vor den Übeltaten von Dämonen und Riesen und fuhr mit seinem Wagen über das Land, dessen Räder ein Donnergeräusch verursachten. Als Vegetationsgottheit schützte er die Ernte und lockerte mit seinem wichtigsten Attribut, dem riesenhaften Hammer Miölnir, die Erde, um sie fruchtbar zu machen. Warf er diesen Hammer, um einen Feind zu vernichten, so kehrte Miölnir jeweils von selbst wieder in seine Hand zurück. Der Hammer spielte deshalb bei den Germanen bei vielen Riten eine grosse Rolle, z.B. bei der Eheschliessung, bei der Weihe der Hausschwelle oder beim Abstecken der Grenzen einer Siedlung. Er wurde auch in Amulettform als Heilszeichen getragen.
Die Hauptfeindin Thors war die Midgardschlange, die er mehrfach vergeblich zu vernichten versuchte, bis er sie in der Götterdämmerung erlegte, wobei er aber selbst durch ihren giftigen Atem zu Tode kam.

Von den römischen Schriftstellern wurde Thor mit Herkules bzw mit Jupiter gleichgesetzt, und nach ihm erhielt der Donnerstag (lat.: lovis dies) seinen Namen. Auch im aussernordischen Bereich scheint Thor eine bedeutende Rolle gespielt zu haben, zumal in der Auseinandersetzung zwischen dem heidnischen Germanentum und dem Christentum. So ist z.B. überliefert, der heilige Bonifatius habe bei seiner Missionstätigkeit im hessischen Geismar eine dem Donar geweihte Eiche gefällt.
Thor wurde der Hauptgott in Norwegen, wichtigste Figur am Götterhimmel für die Isländer und noch die Normannen in der Bretagne hielten an ihm als Gott für besondere Feierlichkeiten fest.

 

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und geben Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unseren Partner für Werbung weiter: mehr Details